Prozess-Steuerung

An den Beruflichen Schulen Altötting finden viele Prozesse parallel und fortlaufend statt. Für den Kernprozess "Guter Unterricht" sind viele Begleitprozesse unabdingbar. Diese Prozesse müssen für Beteiligte und Außenstehende transparent sein. Dies geschieht durch kontinuierliche Kommunikation und Dokumentation. Wir orientieren uns dabei an der DIN EN ISO 9001:2015. Die DIN vereinigt alle Elemente der in der EU und den deutschen Bundesländern anzutreffenden QM-Systeme im Bildungsbereich wie QmbS, EFQM, Q2E, OES. Die Basis der Prozess-Beschreibungen und Prozess-Dokumentation bildet unser QM-Handbuch.

  

Wir arbeiten auf der Basis vonmit den Steuerungs-Elementen

 

 

QM-Empathie - "Selbstverständnis der BSAOE":

"Chancen auf Gewinne"

verlangen immer das

"Eingehen von

 kalkulierbaren Risiken!"

Nur das Verlassen

 ausgetretener Pfade

ermöglicht neue Erfahrungen,

nur "neue Investitionen"

ermöglichen

 die Aussicht auf

"nachhaltige Erfolge!"

 

Zur systematischen, institutionalisierten Prozess-Steuerung gehört eine lückenlose Dokumentation in Form eines QM-Handbuches. Auch wenn - ohne Frage - das Anlegen und v. a. kontinuierliche Führen dieses "Buches" viel Vorarbeit von allen Beteiligten verlangt, so sind wir doch davon überzeugt, dass transparente Prozess-Strukturen an unseren beruflichen Schulen für alle Beteiligten - dauerhaft und unabhängig von aktuell handelnden Personen und Funktionsträgern - einen Mehrwert schaffen, der Freiräume für das Kerngeschäft eines nachhaltig guten Unterrichts schafft!

 

 

Um zielgerichtet Prozess-Steuerung betreiben zu können, führen wir ab dem Schuljahr 2015/16 ein „Internes Audit“ ein. Damit soll der Fokus auf das Erreichen klar definierter Standards in den Kern- und den Unterstützungsprozessen gelegt werden.